In besonders gekennzeichneten Gebieten ist das Parken nur mit einer Sondergenehmigung gestattet. Der sogenannte Bewohnerparkausweis wird auf Antrag ausgegeben.  

Ansprechperson


Das Parken ist in manchen Wohngebieten zu gewissen Zeiten oder sogar immer nur mit einer Sondergenehmigung, dem Bewohnerparkausweis, erlaubt. Der Bewohnerparkausweis garantiert dabei keinen (festen) Stellplatz.

Stellplätze für Behinderte sind von der Bewohnerparkregelung ausgenommen.

Voraussetzungen

  • Wohnsitz im Bewohnerparkgebiet
  • Halter oder Nutzungsberechtigter des angegebenen Fahrzeugs
  • nicht Inhaber einer Garage oder eines sonstigen Stellplatzes in zumutbarer Nähe
  • pro Bewohner nur eine Sonderparkberechtigung

Welche Unterlagen benötige ich?

  • Bei Nebenwohnsitz: Kopie der Meldebescheinigung
  • Kopie des Fahrzeugscheins
  • ggf. Nutzungsbestätigung des Fahrzeuhalters
  • ggf. Mietvertrag für das Fahrzeug